• Schnelle und sichere Lieferung
  • Internationale Spezialitäten
  • Mehr als 125.000 zufriedene Kunden
  • Bekannt aus ZDF LogoKabeleins LogoStern Logo

Der heiße Draht:  +49 4203 78599-22  / Montag bis Freitag von 9.00-18.00 Uhr

Dein Warenkorb € 0,00

Dein Warenkorb ist noch leer

    Filteroptionen
    Öle / Kokosöl (1)

    Kokosöl

    • Produkte

      Kokosöl ist nicht nur lecker, sondern macht auch gesund und schön!

      Kokosnussöl verströmt schon beim Öffnen des Glases einen tollen Duft. Es eignet sich hervorragend zum Braten, Kochen und Backen. Vor allem Pfannkuchen in Kokosöl gebraten bekommen eine köstliche, aber nicht zu starke Kokosnote - du wirst es lieben! Grundsätzlich kann man jedes Öl durch Kokosnussöl ersetzen. Am besten probierst du selbst aus, was dir am besten schmeckt.

      Kokosnussöl als Beauty-Produkt:

      Neben den zahlreichen Möglichkeiten der Verwendung beim Kochen, eignet sich Kokosöl auch wunderbar als Pflege für die Haut und Haare. Kokosöl wirkt desinfizierend und reinigend. Daher kann es als reinigende Maske in die Haut einmassiert werden und dann mit warmen Wasser abgespült werden.

      Für die Haare spendet Kokosöl viel Feuchtigkeit und macht es unglaublich geschmeidig. Einfach Kokosöl in der Hand zerreiben und in die Haare - von der Kopfhaut bis in die Spitzen - einmassieren und eine halbe Stunde einwirken lassen. Dann mit reichlich Shampoo auswaschen.

    Bioasia Kokosnussöl 250ml

    Gesund und lecker: Kokosöl ist in jedem Gericht sehr lecker, aber auch als Hautpflege super zu gebrauchen.

    € 6,95 *

    Kokosöl ist nicht nur in der Küche einsetzbar!

    Dieses Fett ist ein echter Allrounder, nicht nur in der Küche findet es mittlerweile Verwendung. In den subtropischen Anbaugebieten, sind die Vorzüge schon seit tausenden Jahren bekannt. Erfahre in dem folgenden Text, warum das Kokosöl auch bei uns in Deutschland immer beliebter wird.

    Kokosöl hat keine ölige Konsistenz!

    Wenn du bei Kokosöl an eine Flüssigkeit denkst, wirst du sehr wahrscheinlich verwundert sein, sobald du feststellst, dass das sogenannte Öl eine feste Konsistenz hat. Der Name ist, aufgrund des festen Zustands, etwas irreführend, daher wird auch oft der passendere Begriff „Kokosfett“ verwendet. Das Kokosöl wird erst bei Körpertemperatur (also zirka 37° Celsius) flüssig.

    Wie wird das Kokosöl aus der Nuss gewonnen?

    Die Prozedur beginnt natürlich mit der Ernte der Kokosnüsse. Diese wachsen hoch oben an den Kokospalmen. Um an die Früchte der Palme zu gelangen, sind nicht nur Menschen, sondern auch dressierte Affen auf den Plantagen, während der Ernte aktiv. Sobald die Kokosnüsse abgeerntet sind, werden sie halbiert und in einem Ofen getrocknet. Nachdem die Flüssigkeit verdunstet ist, lässt sich das Fruchtfleisch sehr leicht von der harten Schale trennen. Dieses getrocknete Fruchtfleisch der Kokospalme, auch Kopra genannt, wird nun mithilfe einer Ölmühle ausgepresst. Dieses Verfahren ist sehr schonend und trägt auf sehr natürliche Weise zu einer guten Qualität des Kokosöls bei. Wenn du sicher gehen möchtest, dass das Kokosöl reich an wertvollen Inhaltsstoffen ist, dann achte darauf, ob es sich um natives Kokosöl handelt. Diese Fette werden nach der Gewinnung nicht weiter behandelt, zum Beispiel parfümiert.

    Braten, Dünsten und auch Backen:

    Das Kokosöl wird in den traditionellen Küchen Südostasiens, wie Thailand, Sri Lanka und Indonesien schon seit mehreren Tausend Jahren für die Zubereitung vieler Speisen verwendet. Aus dieser Region der Erde stammt das, mittlerweile weltweit geschätzte, Kokosöl ursprünglich und wird von dort aus exportiert. Die Einsatzgebiete in der Küche sind für das Kokosfett sehr vielfältig. Das Kokosöl passt zum Beispiel hervorragend zu den meisten Gerichten aus dem Wok, gedünstetes Gemüse, beispielsweise bekommt durch das Kokosöl einen leckeren, asiatischen Geschmack. Aber auch in der Pfanne kannst du wunderbar mit Kokosöl arbeiten. Der sogenannte Rauchpunkt von dem Kokosöl, liegt bei zirka 200° Celsius und ist damit sehr hoch. Aus diesem Grund bildet sich beim Braten deutlich weniger Acrylamid, als das bei anderen Ölen der Fall ist. Besonders gut passt das leicht süßliche Kokosfett, aber zu Desserts. Auch als Butterersatz in einem Kuchenteig eignet sich das Kokosöl perfekt. Dein Kuchen wird dadurch sommerlich frisch nach Kokosnuss schmecken. Die Möglichkeiten sind wirklich enorm, das Öl ist immer vegan und darüber hinaus auch, wie bereits erwähnt, eine gute Alternative zu Molkereiprodukten wie Butter. Diese Eigenschaft macht das Kokosöl auch für Allergiker besonders interessant. Für was du das Kokosöl in der Küche benutzen kannst, steht auch noch einmal in der folgenden Auflistung:

    • für Gerichte aus dem Wok
    • um Gemüse zu dünsten
    • zum Braten(der Rauchpunkt liegt bei 200° Celsius)
    • für Desserts
    • in einem Kuchenteig
    • als Ersatz für Molkereiprodukte bei bestehender Allergie

    Kokosöl pflegt deine Haut, dein Haar und deine Zähne!

    Als Pflegeprodukt ist das Kokosöl ebenfalls schon sehr lange erprobt. Es spendet dem Körper viel, wichtige Feuchtigkeit und wirkt darüber hinaus auch noch reinigend. Du kannst das Kokosfett, also wie eine Gesichtsmaske verwenden, oder es als Kur in die Haare einmassieren. In beiden Fällen, solltest du aber nach zirka einer halben Stunde, das Kokosöl mit lauwarmem Wasser wieder gründlich entfernen. Die Ergebnisse werden eine reinere Haut und gesündere Haare sein. Sogar für die Zahnpflege lässt sich das Kokosöl, laut einiger Studien, verwenden. Weil das Kokosöl so einen so positiven Einfluss auf viele äußere Bereiche des menschlichen Körpers hat, wird es auch nicht selten in Kosmetika als Inhaltsstoff verwendet. Natürlich riecht das Kokosöl auch schön frisch.   

    Wirksamer Schutz gegen gefährliche Zecken!

    Wie eine Gruppe von Wissenschaftlern für angewandte Zoologie/Ökologie der FU Berlin, vor nicht allzu langer feststellt, ist Kokosöl auch ein effektives Mittel im Kampf gegen Zecken. Das liegt vor allem an einem Inhaltsstoff, der Laurinsäure. Die Forscher weisen in ihrer Veröffentlichung nach, dass eine minimale Lösung von nur 10 Prozent Laurinsäure ausreicht, um die gefährlichen Spinnentiere erfolgreich fernzuhalten. Native Kokosöle bestehen meist zu zirka 50 Prozent aus der Laurinsäure und sind somit wunderbare Schutzmittel gegen die Zecken. Die Zecken meiden den Geruch und suchen sich in der Regel einen anderen Wirt. Bei Menschen hält dieser Zeckenschutz bis zu 6 Stunden an. Aufgrund der Wirksamkeit ist Kokosöl auch bereits unter Tierhaltern als gutes Mittel gegen Zecken bekannt.

    Wo kannst du das Kokosöl kaufen?

    Kokosöl kannst du nicht nur im Reformhaus oder in einem Bioladen kaufen, sondern natürlich auch online, zum Beispiel bei uns im Shop.

    Genieße in Maßen!

    Wie immer, wenn es sich um Ernährung handelt, gilt die Regel: Je ausgewogener, desto besser ist sie für deine Gesundheit. Das trifft natürlich auch auf die Verwendung von Kokosöl zu. In dem Fett sind viele gesättigte Fettsäuren enthalten, bis zu 90 Prozent. Diese Fette sind, laut Medizinern, hauptverantwortlich für schlimme gesundheitliche Folgen, wie zum Beispiel einem Herzinfarkt. Für eine ausgeglichene Ernährung sind aber besonders die ungesättigten Fettsäuren wichtig, daher solltest du nicht komplett auf andere Fette verzichten. Wenn du abwechslungsreich isst, dann wird dein Körper auch automatisch, ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt.

    Das Fazit über Kokosöl lautet:

    Wer das Kokosöl nicht kennt, wird wohl von der festen Konsistenz überrascht sein, das Kokosfett wird erst bei Körpertemperatur flüssig. In Südostasien hat die Verwendung von Kokosöl eine lange Tradition. In diesen Gebieten befinden sich auch die Hauptexporteure für Kokosöl. Die Gewinnung des Kokosöls geschieht schonend. Das Kokosfett kannst du nicht nur in der Küche benutzen, auch als Pflegemittel für viele Bereiche des Körpers, kannst du es verwenden. Viele industriell hergestellte Kosmetika setzen auf Kokosöl als pflegenden Inhaltsstoff. Aktuelle Forschungsergebnisse sind gar der Ansicht, dass das Kokosöl ein wirksamer Schutz gegen Zecken ist. Zu beachten ist, dass das Kokosöl einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren hat. Aus diesem Grund sollten auch andere Fette konsumiert werden. Du kannst das Kokosöl nicht nur im Reformhaus oder Bioladen kaufen, sondern auch online bei uns im Shop.